ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Aus fünf überlebenden Schlangenarten haben sich 4.000 entwickelt

Aus fünf überlebenden Schlangenarten haben sich 4.000 entwickelt

  • Vor 66 Millionen Jahren verursachte ein Asteroideneinschlag ein Massenaussterben.
  • Nur fünf Schlangenarten überlebten die Katastrophe.
  • Aus ihnen entwickelten sich die heute lebenden 4.000 Schlangenarten.

Bei dem Asteroideneinschlag vor 66 Millionen Jahren starben 95 Prozent aller Lebewesen. Also nicht nur die Dinosaurier, sondern auch die meisten Schlangenarten.

Obwohl sie beinahe ausgelöscht worden wären, war die Katastrophe für sie von großem Vorteil. Sie hatten ganz plötzlich keine Feinde mehr und kamen gleichzeitig auch noch sehr lange ohne Nahrung aus. So konnten sie gefahrlos neue Lebensräume erobern und sich an sie anpassen.

Die Tiere lebten vor dem Asteroideneinschlag zum Beispiel eher auf der Südhalbkugel. Danach war es ihnen möglich, sich auch auf der Nordhalbkugel ausbreiten. Aus nur fünf Schlangenarten entstanden so bis heute über 4.000 Schlangenarten wie z. B. Vipern, Boas, Pythons und Kobras.

Die Studie der Friedrich-Alexander-Universität (Erlangen, Nürnberg), der University of Bath (England), der University of Bristol (England ) und der University of Cambridge (England) erschien im September 2021 im Magazin Nature Communications.

Quelle: https://www.fau.de

Grüne Mamba Grüne Mamba - Foto: Forest man72/Shutterstock