ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Kolibris können gefährliche Insekten riechen

Kolibris können gefährliche Insekten riechen

  • Es heißt, dass Vögel keinen besonders guten Geruchssinn besitzen.
  • Immer häufiger wird diese Annahme widerlegt.
  • Eine neue Studie zeigt, dass auch Kolibris ausgezeichnet riechen können.

Kolibris besitzen einen empfindlichen Geruchssinn. Er hilft ihnen, Nahrung zu finden und gefährliche Insekten zu meiden. Das haben Forscher herausgefunden, die 100 Kolibris an zwei unterschiedlich befüllten Futterspendern fressen ließen. Der eine enthielt ausschließlich Zuckerwasser. Im anderen war ebenfalls Zuckerwasser, aber zusätzlich auch noch Geruchsstoffe von Insekten, z. B. von Ameisen.

Die Kolibris mieden ganz eindeutig den Futterspender, der nach Insekten „roch“. Und das aus einem guten Grund. Stoffe wie Ameisensäure können Vogelbeine verletzen oder sogar in die Augen gelangen und diese reizen.

Die Studie der University of California in Riverside (UCR) wurde im September 2021 im Magazin Behavioral Ecology and Sociobiology veröffentlicht.

Kürzlich wurde bekannt, dass sich Tauben über ihren Geruchssinn orientieren und Störche Futter riechen können (siehe verlinkte News-Artikel). Es könnte sein, dass noch mehr Vögel ihren Riechsinn verwenden – wir wissen es nur noch nicht.

Quelle: https://www.earth.com

Annakolibri Annakolibri - Foto: Fireglo/Shutterstock