ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Gerüche helfen Tauben dabei, sich zu orientieren

Gerüche helfen Tauben dabei, sich zu orientieren

  • Tauben finden fast immer sicher nach Hause.
  • Um sich zu orientieren, setzen sie auch ihren Geruchssinn ein.
  • Die Gerüche in der Luft sind für sie wie eine Landkarte.

Brieftauben finden mühelos ihren Weg nach Hause - auch wenn sie gar nicht wissen, wo sie sich gerade befinden. Bislang hieß es, die Vögel würden sich am Sonnenstand und am Magnetfeld der Erde orientieren. Wissenschaftler vermuten aber, dass auch der Geruchssinn eine wichtige Rolle spielt.

Ein Team am Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz und Verhaltensbiologie (Radolfzell) und den Universitäten von Konstanz, Mainz und Pisa hat sich damit beschäftigt.

Sie haben in der Toskana (Italien) mit Hilfe von hochsensiblen Geräten die chemische Zusammensetzung der Luft untersucht und am Computer analysiert. Gerüche von Pinien-Bäumen, dem naheliegenden Meer, aber auch von der Industrie bildeten so etwas wie eine Landkarte. Anhand so einer Landkarte könnten sich Tiere orientieren.

Bewiesen ist damit noch nicht endgültig, ob Tauben ihren Weg nun tatsächlich über den Geruchssinn finden, aber zumindest wurde nun die Möglichkeit bewiesen.

Können Vögel riechen?

Lange dachte man, Vögel würden sich allein auf ihren Seh- und Hörsinn verlassen und wären nicht in der Lage, zu riechen. Mittlerweile weiß man, dass das nicht stimmt. Viele Vögel nehmen Gerüche wahr, aber nur wenige haben einen besonders gut ausgebildeten Geruchssinn.

Quelle: https://phys.org, https://www.nature.com

Neugierige Taube Neugierige Taube - Foto: DanVostock/Shutterstock