ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Zikaden können Pflanzensaft einen 100 m langen Strohhalm hochsaugen

Zikaden können Pflanzensaft einen 100 m langen Strohhalm hochsaugen

  • Zikaden verfügen über eine extrem starke Saugkraft.
  • Berechnungen zufolge können sie eine Flüssigkeit 100 m hinauf saugen.
  • Sie verwenden dazu eine Art Pumpe in ihrem Kopf.

Die Wiesenschaumzikade ist ein kleines Insekt, dass sich von einem bestimmten Pflanzensaft ernährt - er nennt sich Xylem. Dieser Saft sprudelt nicht etwa aus der Pflanze heraus, sondern hat einen so genannten negativen Druck und muss mit viel Kraft aus der Pflanze herausgesaugt werden.

Forscher fanden heraus, dass die Tiere eine Art Pumpe in ihrem Kopf haben, die mit Hilfe eines Muskels bewegt wird. Und dieser Muskel ist bei der Wiesenschaumzikade besonders groß. Die Kraft, die das Insekt erzeugen kann, liegt Berechnungen zufolge bei 1.600 Kilopascal (Einheit für Druck). Zum Vergleich: Der Druck eines Rennradreifens liegt z. B. zwischen 500 und 1.400 Kilopascal (hier allerdings ein „positiver“ Druck).

Das Insekt könnte, während es auf der Krone der 93 m hohen Freiheitsstatue sitzt, aus einem kleinen Becher am Fuß der Statue Wasser hinauf saugen.

Über die Tierart

Die Wiesenschaumzikade ist in Nordamerika und Europa verbreitet. Sie kann sehr weit und sehr hoch springen. Ihr Name kommt von den „Schaum“-Nestern, die sie für ihre Larven in Wiesen anlegt.

Die Studie der University of British Columbia (Kanada) erschien im Juli 2021 im Magazin Proceedings of the Royal Society B.

Quelle: https://phys.org

ZikadeZikade - Foto: Carrie Crum/Shutterstock