ANZEIGE

Unnütze Tiere: Wespen

Nervig, aber super nützlich?! Wer braucht schon Wespen? Wozu sind Quallen gut? Warum gibt es überhaupt Zecken? Und wieso sollten Mücken gut für die Natur sein? Es gibt Tiere, die uns lästig sind, die uns ärgern und uns tierisch nerven. Sie scheinen außerdem völlig nutzlos zu sein. Zum Beispiel Wespen.

Ständig schwirren im Sommer Wespen um uns herum. Während wir gemütlich auf dem Balkon sitzen, auf der Terasse, im Garten oder vor einem Café, im Biergarten und im Restaurant. Sie haben es auf unser Essen abgesehen und sie sind dabei nicht nur hartnäckig, sondern gelten auch als angriffslustig. Die Angst vor einem Stich ist groß und, wenn man allergisch ist, kann er sogar lebensgefährlich sein.

Wozu sind Wespen gut?

Aber was ist mit ihrer Aufgabe in der Natur? Bienen machen Honig, aber Wespen? Nicht einen Tropfen. Bestäuben sie Blüten? Was machen sie den ganzen Tag, außer uns zu ärgern? Könnte man sie nicht einfach „ausrotten“?

Wespe Wespe - Foto: pixelnest/Shutterstock

Welchen Nutzen haben Wespen für das Ökosystem?

Die kurze Antwort: einen ziemlich großen! Es gibt über 60 Wespenarten in der Familie der „Echten Wespen“. Von all den Wespenarten werden uns nur die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe lästig, weil sie zusätzlich süße Speisen und Getränke anfliegen, dabei sehr aufdringlich sind und durch plötzliche Bewegungen (pusten, wedeln) leicht reizbar sind. Die meisten Wespen sind aber unglaublich wichtig für Natur und Menschen, denn:

• Wespen fressen Schädlinge

Wespen ernähren sich von Raupen und Larven, also von den Tieren, die wir gerne als Schädlinge bezeichnen, weil sie unsere mühevoll gepflegten Pflanzen und Blumen zerstören.

• Wespen jagen Mücken und Fliegen

Bei Stubenfliegen stört uns ja allein schon das nervtötende Brummen. Außerdem setzen sich Fliegen abwechselnd in Kot und dann unser Essen - yummy! Und was uns an Stechmücken ärgert, brauchen wir wohl nicht zu erklären. Ganz schön nett von den Wespen, dass sie uns zumindest einige davon vom Leib halten.

• Wespen fressen Zecken

Mal ehrlich, spätestens jetzt springt der ein oder andere beim lesen jubelnd auf und ruft voller Begeisterung: „Wespen sind toll!“ Zecken können lebensbedrohliche Krankheiten wie FSME und Borrelliose übertragen. Und zu den Tieren, die Zecken fressen, gehören nicht nur Vögel, Ameisen und Spinne, sondern auch: die ungeliebten Wespen!

• Wespen bestäuben Blüten

Wespen machen zwar keinen Honig, aber sie sind ebenso fleißige Helfer beim Bestäuben wie Bienen. Sie fliegen die Blüten von Obstbäumen, Beerensträuchern und so einigen anderen Pflanzen an.

• Wespen fressen morsches Holz

Wespen nagen morsches Holz ab, vermischen es mit ihrem Speichel zu einem Brei und bilden daraus ihr Nest. Auf die Weise helfen sie, alte, kranke oder tote Bäume zu zersetzen.

• Wespen sind Futter

Wespen sind nicht nur Jäger, sondern auch Beute. Zum Beispiel für Wespenbussarde, Neuntöter, Gartenkreuzspinnen, Hornissen und Libellen. So bleibt die Natur im Gleichgewicht.

Wespe Wespe - Foto: Timin/Shutterstock

Warum sind Wespen aggressiv?

Die Tiere sind nur dann aggressiv, wenn sie sich bedroht fühlen. Dafür sorgen meistens wir Menschen selbst. Wespen sind kurzsichtig und lassen sich von ihrem Geruchssinn leiten. Deshalb fliegen sie häufig ganz nahe um uns und unser Essen herum. Wenn dann plötzlich irgendein „großes Monster“ einen mittelschweren Orkan auslöst (= Pusten) oder eine dunkle, schwarze Wand auf einen zukommt (= wildes Wedeln mit den Händen) - wer würde sich da nicht bedroht fühlen und zur Verteidigung zustechen? Außerdem atmen wir Menschen keine Frischluft aus, sondern verbrauchte Luft mit viel Kohlendioxid. Das macht Wespen ganz besonders angriffslustig.

Wie hält man Wespen fern?

Sie hassen den Geruch von frischem Basilikum Sie mögen auch keine Zitronenverbene, Lavendel und Weihrauch Sie lassen sich mit reifen Trauben ablenken (in 5-10 m Entfernung zum Esstisch). Übrigens: Wespen stehen unter Naturschutz. Ebenso wie Bienen, Hummeln und Hornissen. 

Mehr Infos? Auf tierchenwelt.de findest du einen praktischen Leitfaden wie man Bienen, Wespen, Hornissen und Hummeln voneinander unterscheidet. Außerdem gibt es Tier-Steckbriefe zur Honigbiene, Wespe und Hummel.