tierchenwelt.de - Das Tierlexikon für Kinder

WERBUNG

Wahl zum Vogel des Jahres 2023 - jetzt mitmachen!

  • Das Online-Voting zum Vogel des Jahres 2023 ist gestartet.
  • Bis zum 27. Oktober kann jeder seine Stimme abgeben.
  • Zur Wahl stehen fünf Vogelarten.

TrauerschnäpperTrauerschnäpper - Foto: Manfred Stöber/stock.adobe.com

Viele Jahre lang wurde der Vogel des Jahres durch eine Jury des LBV und des NABU gewählt. Seit vorletztem Jahr ist die Wahl öffentlich. Es kann jeder mit seiner Stimme teilnehmen und seinen Lieblingsvogel wählen. Im Jahr 2021 gewann das Rotkehlchen, im Jahr 2022 der Wiedehopf. Welcher Vogel wird im Jahr 2023 den Ehrentitel tragen? Zur Wahl stehen:

  • Feldsperling
  • Neuntöter
  • Teichhuhn
  • Braunkehlchen
  • Trauerschnäpper

Der Feldsperling ist leicht an seinem braunen Köpfchen und den schwarzen Flecken links und rechts auf seinen Wangen zu erkennen. Er ist häufig in Gärten, Parks, Grünflächen und Gemüsegärten zu sehen.

Der Neuntöter hat einen hakenförmigen Schnabel mit einem sogenannten Falkenzahn – um kleine Insekten wie Käfer, Heuschrecken und Hummeln zu erbeuten.

Das Teichhuhn hat schwarz-blaues Gefieder und einen roten Schnabel mit gelber Spitze. Mit seinen langen, grünen Zehen kann es über Seerosenblätter laufen.

Das Braunkehlchen hat einen hellen Streifen über den Augen, dunkle Wangen und ein helles, orangefarbenes bis hellbraunes Brustgefieder. Es liebt erhöhte Sitzplätze. Dort singt es und hält Ausschau nach Insekten.

Der Trauerschnäpper hat ein braunschwarzes Gefieder, das an Hals, Brust weiß ist. Ebenso sind einige Federn an den Flügeln weiß. Er ist kleiner als ein Spatz und ist auf Baumhöhlen und Nistkästen angewiesen, um zu brüten.

Hier geht es zum Online-Voting: vogeldesjahres.de

Quelle: https://www.lbv.de

Copyright © 2008-2022 tierchenwelt.de. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Seite oder ihr Inhalt darf ohne Erlaubnis der Rechteinhaber vervielfältigt werden.

• FOLGE UNS:

• NETZWERK: