ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Forscher lüften das Geheimnis, warum Papageien so alt werden

Forscher lüften das Geheimnis, warum Papageien so alt werden

  • Papageien können bis zu 80 Jahre alt werden.
  • Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, wie klein sie im Vergleich zu Menschen sind.
  • Forscher haben das Geheimnis ihrer Langlebigkeit gelüftet.

Der älteste Papagei, der jemals lebte, ein Kakadu names Cooie. Er wurde 83 Jahre alt. Aber auch viele andere Papageienarten werden erstaunlich alt. Um hinter das Geheimnis ihrer Langlebigkeit zu kommen, untersuchen Forscher 130.000 Papageien aus 217 Arten. Sie wollten herausfinden, ob ein Zusammenhang zwischen Lebenswartung, Körpergröße und Größe des Gehirns besteht.

Es stellte sich heraus, dass ein Gehirn, das im Verhältnis zur Körpergröße besonders groß ist, tatsächlich mit einer hohen Lebenserwartung zusammenhängt. Laut den Forschern sind die Tiere dadurch zu besseren Denkleistungen fähig, können Herausforderungen besser lösen und folglich länger leben.

Weniger wichtig war dagegen die Ernährung oder, dass ein größeres Gehirn längere Zeit zum Wachsen benötigt. Das überraschte die Forscher, denn die Lebenserwartung und relative Gehirngröße der Papageien ist ähnlich wie bei Primaten, aber die Ernährung und die Zeit spielen bei Primaten eine größere Rolle.

Zu den untersuchten Arten zählten zum Beispiel der Buntbrust-Zwergpapagei, der 20 cm groß und nur etwa zwei Jahre alt wird, der Gelbhaubenkakadu mit etwa 50 cm und einer Lebenserwartung von 25 Jahren und der Hellrote Ara mit etwa 90 cm etwa 30 Jahren Lebenserwartung.

Die Studie des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiolgie (Konstanz) erschien im März 2022 im Magazin Proceedings of the Royal Society B.

Quelle: https://www.ab.mpg.de

Zebrafink Foto: AKKHARAT JARUSILAWONG/Shutterstock

Besuche unsere englische Seite!animalfunfacts.net - The Animal Encyclopedia for Kids