ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Hunde, die zu wenig Bewegung bekommen, zeigen häufiger seltsames Verhalten

Hunde, die zu wenig Bewegung bekommen, zeigen häufiger seltsames Verhalten

  • Manche Hunde zeigen wiederholende Verhaltensweisen.
  • Sie jagen zum Beispiel ihren Schwanz oder schnappen nach Schatten.
  • Einer neuen Studie zufolge gibt es vier Gründe dafür.

Wenn Hunde Verhaltensweisen ständig wiederholen, machen wir uns Sorgen um unsere geliebten Vierbeiner. Manchmal sind wir sogar genervt oder verärgert. Zum Beispiel wenn sie unaufhörlich ihrem Schwanz nachjagen, nach ihrem Spiegelbild oder Schatten schnappen, die Pfoten lecken, auf und abgehen, irgendwohin starren oder sich selbst beißen. Forscher haben herausgefunden, dass das nicht immer gesundheitliche Gründe haben muss.

Zwischen Februar 2015 und 2018 wurden in Finnland die Besitzer von 4.436 Vierbeinern aus 22 Rassen befragt. Sie beantworteten nicht nur Fragen über das Verhalten der Tiere, sondern auch über ihre Lebenssituation. Also beispielsweise, wie sie mit ihren Haustieren zusammenwohnen und, wie lange sie sich mit ihnen beschäftigen.

Dabei fiel auf, dass bei über 30 % der Hunde das wiederholende Verhalten mit ihrer Lebenssituation zusammen hing. Besonders häufig war es:

  • 1. bei „Erstbesitzern“, also Menschen, die vorher noch keinen Hund hatten (58%)
  • 2. in größeren Familien
  • 3. wenn die Tiere weniger als eine Stunde am Tag Bewegung bekamen (53%)
  • 4. wenn kein weiterer Hund im Haushalt lebte (64%)

Diese Ergebnisse sind eher als grobe Hinweise zu verstehen. Es braucht weitere Forschung, um Ursachen und mögliche Zusammenhänge besser zu verstehen.

Die Studie der Universität von Helsinki (Finnland) erschien im März 2022 im Magazin Nature Scientific Reports.

Quelle: https://www.phys.org

Jack Russell Terrier Foto: moodboard/stock.adobe.com

Besuche unsere englische Seite!animalfunfacts.net - The Animal Encyclopedia for Kids