tierchenwelt.de - Das Tierlexikon für Kinder

WERBUNG
  • Startseite
  • News
  • Forscher entdecken Tintenfische, die in einer Tiefe von 6.200 m leben

Forscher entdecken Tintenfische, die in einer Tiefe von 6.200 m leben

  • In einer Tiefe von 6.200 m wurde ein Tintenfisch beobachtet.
  • Es war ein Magnapinna-Kalmar.
  • Er ist der am tiefsten lebende Tintenfisch.

Auf der Suche nach einem versunkenen Schiff machten zwei Forscher in einem speziellen Tauchboot eine ungewöhnliche Entdeckung: einen Tintenfisch, der in einer Tiefe von 6.200 m knapp über den Meeresboden schwamm. Diese Entdeckung ist eine Sensation, denn der Rekord lag bisher bei 4.700 m.

Es handelte sich bei dem Tier um einen Magnapinna-Kalmar, der aufgrund seiner Körperform sehr gut zu erkennen war. Diese Art hat besonders große Flossen und außergewöhnlich langen Tentakel – welche bis zu 8 m lang werden können.

Das war aber nicht das einzige Tier in dieser atemberaubenden Tiefe. Die Forscher konnten auch Dumbo-Oktopusse filmen (benannt nach ihren großen, elefantenähnlichen Ohren), die sich  in etwa der gleichen Tiefe aufhielten.

In einer Tiefe von über 6.000 m kann der Druck im Vergleich zum an der Wasseroberfläche das 600-fache betragen.

Die Studie der University of Western Australia (Australien) wurde im Januar 2022 im Magazin Marine Biology veröffentlicht.

Quelle: https://www.phys.org

MagnapinnaMagnapinna - Foto: NOAA Photo Library [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Copyright © 2008-2023 tierchenwelt.de. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Seite oder ihr Inhalt darf ohne Erlaubnis der Rechteinhaber vervielfältigt werden.

• FOLGE UNS:

• NETZWERK: