ANZEIGE
  • Home
  • News
  • See-Elefanten erkennen ihren zwei Tagen alten Nachwuchs an der Stimme

See-Elefanten erkennen ihren zwei Tagen alten Nachwuchs an der Stimme

  • See-Elefanten sind große Robben.
  • Ihren Nachwuchs erkennen sie an seiner Stimme.
  • Sie können diese schon nach zwei Tagen von anderen unterscheiden.

See-Elefanten sind große Robben, die im Durchschnitt 4-6 m lang und 2-4 Tonnen schwer werden. Es gibt den nördlichen See-Elefant, der im nördlichen Pazifik lebt und den südlichen See-Elefant, der im antarktischen Meer lebt.

Die Tiere können ihren Nachwuchs bereits nach zwei Tagen an seiner Stimme wiedererkennen – aus einer Menge anderer Rufe und Schreie.

Um das herauszufinden, zeichneten Forscher zuerst mit einem Mikrofon, das an einer langen Stange befestigt war, die Rufe der Jungtiere auf. Dann spielten sie den Muttertieren über Lautsprecher die Laute des eigenen Babys sowie von fremden Babys vor. Die See-Elefanten bewegten sich aber nur zum Lautsprecher, wenn sie ihr eigenes Jungtier hörten.

Das Verhalten gab Rätsel auf, denn es ist bekannt, dass fremde Jungtiere gefüttert werden, obwohl die Mütter genau wissen, dass es nicht ihr eigenes ist. Das Säugen ist sehr anstrengend und die Tiere verlieren dabei etwa die Hälfte ihres Körpergewichts. Das Risiko, dass das eigene Baby nicht überlebt, wäre zu groß.

Möglicherweise liegt das am Menschen. Im 19. Jahrhundert wurden See-Elefanten so stark bejagt, dass die heute lebenden Tiere auf nur ein paar Dutzend zurückgehen. Sie sind also quasi alle sehr, sehr eng miteinander verwandt und besitzen ähnlich Erbinformationen. Die Forscher halten es für möglich, dass sich die Tiere also auch um fremde Babys kümmern, weil sie entfernte Verwandte sind.

Die Studie der University of California Santa Cruz (USA) erschien im Dezember 2021 im Magazin Biology Letters der Royal Society.

Quelle: https://www.ab.mpg.de

See-ElefantSee-Elefant - Foto: Phill Danze/Shutterstock