ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Auf Fuerteventura klettern Erdhörnchen auf Bäume

Auf Fuerteventura klettern Erdhörnchen auf Bäume

  • Erdhörnchen auf den Kanaren haben ein besonderes Verhalten.
  • Sie bleiben nicht am Boden, sondern klettern auf Bäume.
  • Dort können sie besser nach Raubtieren Ausschau halten.

Atlashörnchen gehören zu den Erdhörnchen und sind z. B. verwandt mit Murmeltieren, Präriehunden und Streifenhörnchen. Ursprünglich stammen sie aus dem Nordwesten Afrikas, wurden aber im Jahr 1965 als Haustier auf den Kanaren eingeführt. Heute leben sie vor allem auf Fuerteventura.

Forscher haben herausgefunden, dass die Tiere ein ungewöhnliches Verhalten besitzen. Wie der Name schon sagt, leben die meisten Erdhörnchen-Arten am Boden. Doch die Atlashörnchen klettern sogar Bäume hinauf und fühlen sich dort genauso wohl wie auf der Erde.

Sie erklimmen höhere Plätze, um Ausschau nach gefährlichen Raubtieren wie Bussarden, Turmfalken oder auch Katzen zu halten und sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Die Studie der University of Cincinnati (USA) erschien im Oktober 2021 im Magazin Behavioral Ecology and Sociobiology.

Quelle: https://www.earth.com

AtlashörnchenAtlashörnchen - Foto: Chrumps [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons