ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Primaten haben ein ähnliches Rhythmusgefühl wie Menschen

Primaten haben ein ähnliches Rhythmusgefühl wie Menschen

  • Eine der wenigen Primaten, die „singen“ sind die Indra.
  • Es handelt sich um eine Lemurenart.
  • Sie besitzt ein ähnliches Gefühl für Takt wie wir Menschen.

Wie entsteht Sprache? Woher kommt Musik? Und wie entstand der Rhythmus? Mit der letzten Frage haben sich die Forscher des Max-Planck-Instituts für Psycholinguistik in einer neuen Studie beschäftigt. Aber weniger mit dem menschlichen Rhythmus, sondern mit dem von Säugetieren. Es ist zwar bekannt, dass Singvögel ein ähnliches Rhythmusgefühl wie wir Menschen haben, aber bei Säugetieren ist dieses sehr selten.

12 Jahre lang nahmen die Forscher im Regenwald Madagaskars die Lieder der Indri auf. Es handelt sich dabei um eine vom Aussterben bedrohte Lemurenart. Die Tiere besitzen ein charakteristisches schwarz-weißes Fell und sind bekannt dafür, gemeinsam im Duett oder sogar in Chören zu singen – das tun nur sehr wenige Primaten.

Die Forscher fanden heraus, dass die Indri ein ganz ähnliches Gefühl für Grundschläge und Zählzeiten haben wir wir Menschen. Ihre Songs waren zwar mal schneller und mal langsamer, aber zwischen zwei Klängen lag entweder eine ebenso lange Pause (1:1) oder eine doppelt so lange Pause (1:2).

Die Forscher wollen darauf hinweisen, dass sich Musik und Musikalität nicht auf den Menschen beschränkt, sondern auch im Tierreich zu finden ist.

Die Studie des Max-Planck-Instituts für Psycholinguistik (Niederlande) ist im Oktober 2021 im Magazin Current Biology erschienen.

  • Mehr zum Thema:
  • Lemur-Steckbrief

Quelle: https://www.earth.com

IndriIndri - Foto: Christophe Germain [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons