ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Vögel können lernen, in welchen Pflanzen giftige Raupen leben

Vögel können lernen, in welchen Pflanzen giftige Raupen leben

  • Nicht alle Raupen sind genießbar.
  • Daher prägen sich Vögel ein, welche sie fressen können und welche nicht.
  • Sie merken sich sogar die Pflanzen, in denen die Raupen leben.

Jungvögel müssen erst lernen, welche Insekten gut und welche schlecht für sie sind. Wenn sie bei ihrer Futtersuche eine ungenießbare Raupe erwischen, merken sie sich ihr Aussehen. Beim nächsten Mal können sie die Raupenart anhand von Farbe und Muster wiedererkennen und meiden. Aber das ist nicht alles. Vögel erinnern sich an noch viel mehr. Nämlich an die Pflanzenart, in der giftige Raupen vorzugsweise leben.

Auf diese Weise müssen sich die Vögel nicht mehr damit aufhalten, jede einzelne Raupe auf „genießbar“ und „ungenießbar“ zu untersuchen. Sie meiden gleich die komplette Pflanzenart. Das spart Zeit.

Auch für die Insekten ist es ein Gewinn. Zwar nicht für die ungenießbaren Raupen, aber für alle anderen essbaren Insekten, die Schutz finden, wenn sie dieselbe Pflanze aufsuchen.

Die Studie der University of Bristol (England) erschien im September 2021 im Magazin Current Biology.

Quelle: https://www.earth.com

Jakobskrautbär-RaupeJakobskrautbär-Raupe - Foto: Beentree [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons