ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Väterliche Fürsorge bei männlichen Kalmaren beobachtet

Väterliche Fürsorge bei männlichen Kalmaren beobachtet

  • Kalmare gehören zur Familie der Tintenfische.
  • Die männlichen Tiere sorgen sich für gewöhnlich nicht um ihren Nachwuchs.
  • Es gibt jedoch Hinweise, dass der Großflossen-Riffkalmar es tut.

Großflossen-Kalmare bekämpfen zwar Rivalen, sorgen sich nach der Paarung aber nicht um das Wohlergehen des Weibchen. So dachte man bislang. Forscher haben bei Großflossen-Riffkalmaren jedoch kürzlich ein ungewöhnliches Verhalten beobachtet.

Sie konnten per Video dokumentieren, dass die männlichen Tiere womöglich den Weibchen dabei helfen, eine sichere Felsspalte für die Eiablage zu finden. Die Männchen schwammen zuerst in eine Felsspalte und kamen wieder heraus, woraufhin dann das Weibchen hineinschwamm und ihre Eier hineinlegte. Die Forscher glauben, dass die Männchen möglicherweise prüfen wollen, ob die Felsspalte für das Weibchen und ihre Eier ungefährlich ist.

Dieses Verhalten wurde bislang noch nie beobachtet, konnte aber an zwei völlig unterschiedlichen Orten beobachtet werden: im Roten Meer und vor der Küste Indonesiens.

Die Studie der Universidade de Lisboa (Portugal) und dem American Museum of Natural History (USA) erschien im September 2021 im Magazin Ecology.

  • Mehr zum Thema:
  • Kalmar-Steckbrief

Quelle: https://www.phys.org

Kalmar Kalmar - Foto: David Litman/Shutterstock