ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Warum Tiere mit vier Beinen schneller laufen können

Warum Tiere mit vier Beinen schneller laufen können

  • Tiere mit vier Beinen sind schneller als Tiere mit zwei Beinen.
  • Es gibt aber noch mehr Voraussetzungen für die Schnelligkeit.
  • Außerdem müssen alle Merkmale aufeinander abgestimmt sein.

Forscher wollten herausfinden, welche Eigenschaften ein Tier besitzen muss, um besonders schnell laufen zu können. Sie fanden heraus, dass die maximal erreichbare Geschwindigkeit von Körperform, Gewicht, Wirbelsäule sowie Anzahl, Länge und Kraft der Beine abhängig ist.

Aber: Eines dieser Merkmale allein macht noch keinen schnellen Läufer. Denn, obwohl der Elefant längere Beine als ein Gepard hat, ist er deutlich langsamer. Er hat durch seinen großen Körperumfang einen viel größeren Luftwiderstand, außerdem ein viel höheres Gewicht und schwerere Knochen. Die Maus dagegen ist zwar leicht, hat aber sehr kurze Beine.

Außergewöhnlich hohe Geschwindigkeiten erreichen Tiere nur dann, wenn alle Merkmale stimmen. Sie brauchen einen schlanken Körper, leichte Knochen, lange Beine, eine gut ausgebildete Muskulatur und eine biegsame Wirbelsäule.

Tiere, die vier Beine haben, können außerdem Galoppieren, was zusätzlich für „Anschub“ sorgt. Es gibt jedoch eine Gewichtsgrenze von 50 kg (wie z. B. der Gepard). Ab diesem Gewicht ist ein höheres Tempo nicht mehr möglich. Selbst eine besonders kräftige Muskulatur kann das nicht ausgleichen.

Die Studie der Universität Köln erschien im Juli 2021.

Quelle: https://portal.uni-koeln.de

Gepard Gepard - Foto: Stuart G Porter/Shutterstock