ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Aggressives Verhalten bei Hunden wird meist durch Angst verursacht

Aggressives Verhalten bei Hunden wird meist durch Angst verursacht

  • Aggressivität ist insbesondere bei Familienhunden oft unerwünscht.
  • Forscher haben zahlreiche Ursachen dafür herausgefunden.
  • Die Angst war dabei die häufigste.

In einer Studie mit über 9.000 Hunden wurde untersucht, in welchen Situationen sie aggressiv sind und warum. Zum Beispiel gegenüber dem Besitzer, fremden Menschen, aber auch anderen Hunden. Zudem wurde die Rasse, das Geschlecht und das Alter miteinbezogen.

Das Ergebnis der Studie: Aggressives Verhalten wird am häufigsten durch Angst ausgelöst.

Oft liegt es daran, dass die Tiere – insbesondere als Welpe - wenig Kontakt mit anderen Menschen oder Hunden hatten. Aber auch ältere oder kranke Tiere sind schneller aggressiv. Oft können sie weniger gut hören, sehen oder sich bewegen – oder haben vielleicht sogar Schmerzen. Mit plötzlich eintretenden Situationen sind sie dann schnell überfordert und reagieren entsprechend. Außerdem konnten Unterschiede bei den Rassen festgestellt werden. Labrador Retriever und Golden Retriever sind beispielsweise deutlich friedlicher als beispielsweise der Zwergschnauzer.

Die Studie der Universität Helsinki (Finnland) wurde im Mai 2021 im Magazin Scientific Reports veröffentlicht.

Quelle: https://www.earth.com

Chihuahuas Chihuahuas - Foto: cynoclub/Shutterstock