ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Kohlmeisen werfen Traditionen über den Haufen

Kohlmeisen werfen Traditionen über den Haufen

  • Vögel passen ihr Verhalten an, wenn sich Lebensbedingungen ändern.
  • Das erlernte Verhalten geben sie an ihre Nachkommen weiter.
  • Sie können es aber auch wieder „über den Haufen werfen“.

In den 1920er Jahren konnten Forscher beobachten, dass Kohlmeisen in einer Stadt in Großbritannien die Foliendeckel von Milchflaschen öffneten, um sich daran zu „bedienen“. Dieses Wissen verbreitete sich, so dass nach 20 Jahren Vögel überall im Land diesen Trick beherrschten.

Forscher wollten nun herausfinden, ob es immer nur einzelne Vögel sind oder, ob ganze Gruppen auf einmal ein neues Verhalten erlernen können – und damit auch ein altes, „angestaubtes“ Verhalten aufgeben können. In einem Experiment stellten sie für 18 unabhängige Kohlmeisen-Schwärme je eine Futterbox auf, die nur dann Futter preisgab, wenn ein Rätsel geknackt wurde. Die Lösung verbreitete sich innerhalb der einzelnen Gruppen, war aber nicht sehr ausgeklügelt.

Neun der Schwärme ließ man unverändert, während die anderen neun Schwärme schrittweise neue Artgenossen hinzubekamen. Diese kannten den Trick noch nicht, übernahmen und verinnerlichten ihn aber sofort und beflügelten die Gruppe mit einer „neuen, klareren Sichtweise“, durch die sie das Rätsel schneller lösen konnten. Somit konnten die Forscher darlegen, dass auch bei Kohlmeisen neue, erfolgreichere Verhaltensweisen die alten ablösen können.

Die Studie der Universtät Konstanz und des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie wurde im März 2021 veröffentlicht.

Quelle: https://www.uni-konstanz.de

KohlmeiseKohlmeise - Foto: Silke/tierchenwelt.de