ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Vor 93 Millionen Jahren existierten Haie mit „Flügeln“

Vor 93 Millionen Jahren existierten Haie mit „Flügeln“

  • Wissenschaftler haben das Fossil eines bislang unbekannten Hais entdeckt.
  • Er muss wie die Kreuzung aus Hai und Mantarochen ausgesehen haben.
  • Er wird daher „Adlerhai“ genannt und existierte vor 93 Millionen Jahren.

Im Golf von Mexiko entdeckten Wissenschaftler das Fossil eines Hais, der sehr lange und dünne Brustflossen gehabt haben muss. Die Fossilien belegen eine Länge von 1,65 m und eine Spannweite von 1,90 m. Das Tier sah vermutlich so aus wie ein Hai mit den Flossen eines Mantarochen. Er wurde auf den wissenschaftlichen Namen Aquilolamna milarcae getauft.

Der Hai soll ein großes Maul mit sehr kleinen Zähnen gehabt haben. Daher hat er sich vermutlich von Plankton ernährt. Zu der Zeit, also vor 93 Millionen Jahren in der so genannten „Kreidezeit“, war bislang nur eine einzige andere Gruppe großer Knochenfische bekannt, die Plankton fraßen. Diese Entdeckung hilft nicht nur, das Ökosystem dieser Zeit besser zu verstehen, sondern gibt auch neue Hinweise darauf, wie sich Haie entwickelt haben.

Die Entdeckung durch Forscher des Géosciences Rennes (CNRS/University of Rennes 1, Frankreich) wurde im März 2021 veröffentlicht.

Quelle: https://www.livescience.com

Riesenmanta Riesenmanta - Foto: magnusdeepbelow/Shutterstock