ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Frösche nutzen ihre Lungen als „Noise Cancelling“-Kopfhörer

Frösche nutzen ihre Lungen als „Noise Cancelling“-Kopfhörer

  • Frösche quaken, um einen Partner zu finden.
  • Aber um sie herum gibt es oft laute Umgebungsgeräusche.
  • Ihre Lungen helfen ihnen, diese zu verringern – ähnlich wie „Noise Cancelling“-Kopfhörer.

Unsere Welt wird immer lauter. Nicht nur wir Menschen leiden unter dem Straßenlärm von Autos und LKWs, dem Lärm der Nachbarn, von Bauarbeiten, Flugzeugen und der Industrie. Auch Frösche haben es nicht leicht. Sie müssen sich gegen eine Vielzahl von Geräuschen durchsetzen, um von einem Partner gehört zu werden.

Forscher haben herausgefunden, dass Frösche gegen Lärm einen ziemlich ausgefuchsten Trick nutzen: Sie blasen ihre Lungen auf. Dadurch kann sich das Trommelfell in ihren Ohren nicht mehr so frei bewegen. Die Empfindlichkeit des Trommelfells wird verringert und sie können bestimmte Tonhöhen nicht mehr hören. Sie werden quasi „herausgefiltert“. Aber nur die der Umgebungsgeräusche. Das Quaken der anderen Frösche können sie besser hören.

Das ähnelt dem neuesten Trend bei Kopfhörern: dem „Noise Cancelling“ (= „Geräusch-Unterdrückung“). Kopfhörer mit dieser Funktion veringern durch eine Art „Gegenschall“ die Alltagsgeräusche um einen herum. Das sorgt für entspanntes Hören von Musik oder einfach nur wunderbare Ruhe.

Die Studie der Universalist of Minnesota (USA) wurde im März 2021 bei Cell Press im Magazin Current Biology veröffentlicht.

Quelle: https://www.earth.com, https://www.cell.com

FroschFrosch - Foto: kyslynskahal/Shutterstock