ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Hundepfoten sind sauberer als Schuhsohlen

Hundepfoten sind sauberer als Schuhsohlen

  • Hundepfoten gelten oft als unsauber.
  • Eine Studie hat die Bakterien an Pfoten und Schuhsolen untersucht.
  • Im Vergleich sind die Pfoten sauberer.

Hunde werden in Krankenhäusern, Geschäften oder anderen öffentlichen Orten häufig abgewiesen – aus hygienischen Gründen. Doch in Europa gibt es etwa 10.000 Menschen, die auf die Hilfe von Assistenzhunden angewiesen sind, weil sie z. B. eine Sehbehinderung haben und einen Blindenhund benötigen. Auch Dienst- und Therapiehunde zählen zu ihnen.

Wissenschaftler haben nun untersucht, wie sauber oder unsauber die Pfoten der Vierbeiner tatsächlich sind. Man bat dazu 25 Besitzer und ihre Hunde, 15-30 Minuten herumzulaufen. Danach wurden Proben von Pfoten und Schuhsohlen entnommen. Diese wurden auf Durchfall- und Kotbakterien untersucht, weil diese im Freien sehr häufig sind.

Das Ergebnis: Die Pfoten waren seltener und weniger mit Kotbakterien belastet als Schuhsohlen. Durchfallbakterien konnten an keiner Pfote festgestellt werden, aber auch nur unter einer Schuhsohle.

Im Moment ist das die allererste Untersuchung zum Thema. Um aussagekräftigere Ergebnisse zu erhalten, sind größere, umfangreichere Studien mit mehr Teilnehmern nötig.

Die Studie der Veterinärmedizinischen Fakultät an der Universität Utrecht wurde im Januar 2021 im Magazin The Conversation und im Magazin International Journal of Environmental Research and Public Health veröffentlicht.

Quelle: https://www.phys.org, https://theconversation.com

Border Collie Border Collie (nicht Wish oder Halo) - Foto: Victoria Rak/Shutterstock