ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Otter haben ein Langzeitgedächtnis und lernen voneinander

Otter haben ein Langzeitgedächtnis und lernen voneinander

  • Otter sind intelligente Tiere.
  • Otter, die einem Artgenossen beim Lösen eines Rätsel zusehen, können es danach selbst lösen.
  • Die Tiere besitzen vermutlich auch ein Langzeitgedächtnis.

Forscher der University of Exeter (England) haben untersucht, wie Zwergotter lernen und wie gut ihr Gedächtnis ist. Sie haben über zwei Jahre hinweg drei Zwergotter-Gruppen beobachtet und ihnen Rätsel aufgegeben. Sie sollten durchsichtige Behälter öffnen, indem sie einen Deckel drehen oder an einem Griff ziehen. Die Belohnung war Futter, das sich im Behälter befand.

Der Test wurde im Abstand von 3-5 Monaten wiederholt. Beim zweiten Mal benötigen die Otter dabei 69 % weniger Zeit. Das lässt auf ein Langzeitgedächtnis schließen. Die Studie gibt auch Hinweise darauf, dass die Tiere sind aber auch zu „sozialem Lernen“ fähig sind. Wenn ein Otter einen anderen beim Öffnen eines Behälters beobachtete, konnte er es selbst auch viel schneller.

Von Indischen Fischottern weiß man bereits, dass sie voneinander lernen. Warum das bei den Zwergottern so interessant ist: Sie gelten aufgrund von Überfischung (fehlende Nahrung) und Verschmutzung ihrer Nahrung ebenfalls als gefährdete Tierart. Um sie besser schützen zu können, ist es wichtig sie besser zu verstehen und zu erfahren, ob sie anpassungsfähig sind und neue Nahrungsquellen annehmen.

Quelle: https://phys.org, https://royalsocietypublishing.org

Otter Otter - Foto: fred goldstein/Shutterstock