ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Die Persönlichkeit eines Hundes verändert sich mit seinem Alter

Die Persönlichkeit eines Hundes verändert sich mit seinem Alter

  • In einer Studie wurde die Persönlichkeit von Hunden untersucht.
  • Sie verändert sich im Verlauf ihres Lebens.
  • Problemlösen und Neugier nehmen in unterschiedlichem Alter ab.

Haben Hunde immer dieselbe Persönlichkeit? Oder verändert sie sich mit im Laufe der Zeit? Diese Frage soll eine Studie klären, an der 217 Border Collies im Alter von 6 Monaten bis 15 Jahren teilnahmen. Beim so genannten „Vienna Dog Personality Test“ beobachtete man:

  • das Verhalten beim Erkunden von Räumen
  • die Reaktion auf neue Gegenstände
  • den Umgang mit Frustration („ein Leckerli nicht bekommen“)
  • die Reaktion auf Ballspielen
  • die Gehorsamkeit
  • die Fähigkeit, Probleme zu lösen („Intelligenz-Test“)

Vier Jahre später wurden einige der Hunde erneut getestet. Was besonders auffiel: Bis zu einem Alter von 6 Jahren nahm die Aufmerksamkeit und die Fähigkeit, Probleme zu lösen, stark zu. Anders sieht es bei der Neugier aus. Ab einem Alter von 3 Jahren nahm die Neugier auf neue Gegenstände ab. Es gab zwar auffällig aktive Hunde, die auch nach vier Jahren immer noch viel Energie hatten, aber im Durchschnitt wurden alle Hunde etwas ruhiger. Ihr Gehorsam und ihr Umgang mit Frustration blieb auf einem ähnlichen Level.

Ob diese Ergebnisse auch für andere Hunderassen gelten, also übertragbar sind, ist natürlich fraglich, weil Hunde wie Beagle und Bulldoggen ein völlig anderes Wesen besitzen als Border Collies.

Quelle: https://www.nbcnews.com, https://www.nature.com

Border-Collie-Welpe Border-Collie-Welpe - Foto: Nadia B/Shutterstock