ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Wie und warum Glühwürmchen gleichzeitig blinken

Wie und warum Glühwürmchen gleichzeitig blinken

  • Männliche Glühwürmchen leuchten gleichzeitig.
  • Dabei haben sie einen bestimmten Rhythmus.
  • Bereits kleine Gruppen leuchten gemeinsam auf diese Weise.

Glühwürmchen-Männchen machen sich zur Paarungszeit Ende Juni auf die Suche nach weiblichen Glühwürmchen. In bilden großen Gruppen und leuchten alle gleichzeitig (!) in einem bestimmten Rhythmus. Sie blinken mehrere Male kurz hintereinander, worauf eine Pause folgt.

Warum machen die Insekten das? Das Licht eines einzelnen Glühwürmchens ist nicht sehr hell. Und wenn eine Gruppe Männchen wild durcheinanderblinkt, ist das von weiter weg auch nicht so gut zu sehen. Die Lösung: Alle „knipsen das Licht“ zur selben Zeit an. Aus diesem Grund „synchronisieren“ die Tiere ihr Blinken. Wenn eines damit angefangen hat, beobachten das die anderen Glühwürmchen und setzen an passender Stelle mit ein.

In einer wissenschaftlichen Studie, die auf der Webseite The Royal Society veröffentlicht wurde, wurde das Verhalten genauer untersucht. Die Forscher haben mit 360-Grad-Kameras je 1, 5, 10, 15 und 40 Glühwürmchen beobachtet. Sie stellten fest, dass bereits kleine Gruppen von nur 15 Tieren im Rhythmus blinken. Bislang glaubte man, sie würden das erst in größeren Schwärmen tun.

Lichtverschmutzung

Glühwürmchen sind sehr empfindlich, was Lichtverschmutzung angeht. Ja, auch die gibt es! Nämlich durch künstliches Licht. Es verwirrt viele Tiere, und so auch die Glühwürmchen. Die Männchen können dadurch die Lichtsignale der Weibchen nicht mehr gut erkennen, wodurch die Partnersuche erfolglos bleibt.

Synchronisation

Weitere Beispiele für Synchronisation in der Tierwelt sind Heuschrecken (Gesang), Vögel (Gesang) oder Zugvögel (Zeitpunkt der Wanderung).

Quelle: https://www.phys.org

Glühwürmchen Glühwürmchen - Foto: Anita Patterson Peppers/Shutterstock