ANZEIGE

Welcher Hamster passt zu mir?

Aktiv und lebhaft oder ruhig und friedlich? Einfarbig oder bunt gescheckt? Für Anfänger oder Fortgeschrittene? Es gibt viele wunderschöne Hamsterarten und jede von ihnen hat Besonderheiten, die sie einzigartig machen: ihr Fell, die Fellfarbe, der Charakter, aber auch besondere Vorlieben wie Klettern oder Rennen.

Welcher Hamster ist der richtige für mich?

Mit diesem Test findest du heraus, welche Hamsterart sich am besten für dich eignen würde. Mach den Test und finde es heraus: Welcher Hamster ist der richtige für mich? Unter dem Test findest du noch einige hilfreiche Infos!

Bitte gedulde dich einen kurzen Augenblick, bis der Test geladen ist.

In unserem Haustier-Check findest du ausführliche Hamster-Steckbriefe zu den beliebtesten Rassen sowie nützliche Tipps zur Haltung und für den Hamsterkäfig.

Welche Hamsterarten gibt es?

Als Haustiere werden vor allem Zwerghamster und Goldhamster gehalten. Bei den Zwerghamstern gibt es den Campbell, Chinesischen, Dsungarischen und den Roborowski. Die Zuchtformen des Goldhamsters heißen Satin, Creme, Schecken, Teddy und Weißband.

Es gibt Hamster mit kurzem oder langem Fell, mit besonderen Fellzeichnungen (wie dem Aalstrich auf dem Rücken) oder außergewöhnlich schimmernden, glänzenden Fell. Manche Hamster klettern gerne in die Höhe, andere brauchen viel Bodenfläche, weil sie unglaublich gerne rennen. Manche Arten sind freundlich, andere eher eigensinnig, manche sind ausgeglichen und ruhig und andere richtig quirlig und haben wahnsinnig viel Energie.

Welche Hamster kann man zusammen halten?

Keine. Hamster sind Einzelgänger und lieben es für sich zu sein.

Welche Hamster sind handzahm?

Keine. Hamster sind nicht handzahm - auch wenn das gerne „versprochen“ wird. Hamster eignen sich wunderbar zum Beobachten, aber sie möchten nicht angefasst oder gestreichelt werden.

Hamster sind nachtaktive Tiere

Oft wird die Frage gestellt: „Welche Hamster sind nicht nachtaktiv?“ Schließlich möchte man sein Tier nicht nur dabei beobachten, wie es ein Nickerchen nach dem anderen hält. Vor dem Kauf sollte man jedoch wissen, dass Hamster ganz klar dämmerungs- und nachtaktive Tiere sind. Sie möchten tagsüber schlafen und nicht geweckt werden. Deshalb gehören sie weder in das Schlafzimmer noch in das Wohnzimmer. Im Schlafzimmer machen sie beim Wühlen, Klettern und Rennen doch recht laute Geräusche, so dass man selbst im Zweifel immer wieder aufwacht. Im Wohnzimmer ist es den Tieren wiederum zu laut, wenn sie tagsüber schlummern wollen. Wer jetzt auf die Idee kommt, wegen Platzmangel den Käfig einfach mehrmals am Tag umzusetzen: Das wäre für das Tier Stress pur. Ein eigener, ruhiger Raum für die Tiere wäre perfekt.

Hamster für Anfänger

Wer noch nie einen Hamster hatte, sollte mit einer ruhigen, pflegeleichten Hamsterart starten. Dazu gehören die meisten Goldhamster-Zuchtformen, auch wenn diese manchmal als etwas eigensinnig gelten. Die flinken, ständig umherflitzenden Zwerghamster sind für Unerfahrene jedenfalls schon schwieriger, vor allem die Nager für die Käfigreinigung kurz hochgehoben und für die Dauer „zwischengeparkt“ werden müssen.

Welche Hamster leben am längsten?

Der Hamster zählt zu den Haustieren, die nur sehr kurz leben: nur 1,5 bis 3 Jahre. Der Chinesische Zwerghamster hat mit 3 Jahren von allen die längste Lebenserwartung. Goldhamster und die Goldhamster-Zuchtformen (z. B. Satin, Teddy, Creme) werden eher nur 2 Jahre alt. So exakt lässt es sich jedoch nicht sagen, denn jeder Hamster ist anders und, wenn so kleine Tiere z. B. mal erkranken, verkürzt sich die Lebenszeit schnell.

Du suchst noch nach einem tollen Namen für deinen Hamster? Im Tiernamen-Lexikon findest du über 1.200 Tiernamen übersichtlich nach Kategorien sortiert!

Alle Tests im Überblick