tierchenwelt.de - Das Tierlexikon für Kinder

WERBUNG
  • Startseite
  • News
  • Bis 2100 könnte ein Viertel der Tierarten ausgestorben sein

Bis 2100 könnte ein Viertel der Tierarten ausgestorben sein

  • Bis zum Jahr 2050 verschwinden wahrscheinlich 10 % der Tierarten weltweit.
  • Bis zum Jahr 2100 könnten es 27 % sein.
  • Das ist schneller als bislang in anderen Studien berechnet.

Gorilla Gorilla - Foto: Kiki Dohmeier/Shutterstock

Bisherige Studien berichteten bislang nur über die Anzahl der Tierarten, die direkt vom Aussterben bedroht sind. Doch wenn ein Beutetier ausstirbt, dann hat auch das Raubtier nichts mehr zu fressen. Sie sterben möglicherweise mit aus. Denn: Alle Tierarten leben in einem Miteinander, in einem Gleichgewicht. Wenn eine Tierart nicht mehr da ist, hat das auch Folgen für die anderen.

In einer neuen Studie haben Forscher daher über 15.000 Nahrungs-„Netze“ analysiert. Also die Verbindungen und Abhängigkeiten von Tierarten untereinander. Natürlich haben sie auch den Klimawandel mit einberechnet.

Das Ergebnis: Bis zum Jahr 2100 sind wahrscheinlich 27 % der Tierarten ausgestorben. Bis zum Jahr 2050 sind es bereits 10 % aller Tierarten. Diese Zahl ist höher und trifft früher ein, als bislang angenommen.

Die Studie der Flinders University (Australien) erschien im Dezember im Magazin Sciences Advances.

Hinweis der Redaktion: Wer sich regelmäßig vegan ernährt, fördert nicht nur die eigene Gesundheit, sondern vermeidet Tierleid und tut viel Gutes für die Natur und den Planeten. Auch als Einzelner kann man viel bewirken! Hier findest du Infos, wie du lecker vegan und gesund leben kannst. Mach mit beim Veganuary – einer tollen Aktion zum Jahresanfang!

Quelle: https://www.earth.com, https://www.science.org

Copyright © 2008-2023 tierchenwelt.de. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Seite oder ihr Inhalt darf ohne Erlaubnis der Rechteinhaber vervielfältigt werden.

• FOLGE UNS:

• NETZWERK: