ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Online-Wahl zum Vogel des Jahres 2022

Online-Wahl zum Vogel des Jahres 2022

  • Das Online-Voting zum Vogel des Jahres 2022 ist gestartet.
  • Bis zum 18. November kann abgestimmt werden.
  • Zur Wahl stehen fünf Vogelarten.

In den vergangenen Jahren wurde der Vogel des Jahres durch eine Jury des LBV und NABU gewählt. Seit letztem Jahr ist das anders: Erstmals durfte per Online-Voting abgestimmt werden – was auf große Begeisterung stieß. Über 455.000 Menschen nahmen teil und kürten schließlich das Rotkehlchen zum Sieger.

Für das Jahr 2022 haben der LBV und der NABU die Wahl etwas vereinfacht. Während letztes Jahr 307 Vogelarten zur Wahl standen (das ist die Zahl der Arten, die man in Deutschland beobachten kann), sind es dieses Jahr nur fünf:

  • Bluthänfling
  • Feldsperling
  • Mehlschwalbe
  • Steinschmätzer
  • Wiedehopf

Mit dieser Vorauswahl möchten die Naturschutzverbände auf Arten aufmerksam machen, die (bald) gefährdet sind und deshalb besonderen Schutz und Pflege benötigen.

Der Bluthänfling ist ein Fink mit leuchtend rotem Brustgefieder. Durch Landwirtschaft und eintönige Ackerlandschaften findet er immer seltener geeigneten Lebensraum.

Der Feldsperling ist noch nicht gefährdet, weil er sich an das Stadtleben gut anpassen konnte. Trotzdem braucht auch er ausreichend Sträucher und Bäume. Die Mehlschwalbe ist bedroht, weil viele alte Häuser neu renoviert oder neu gebaut werden, wodurch sie kaum noch Nistplätze findet.

Der Steinschmätzer ist ein Sperlingsvogel, der in Afrika überwintert. Im Sommer kommt er auch nach Deutschland, mag aber nur offene, steinige Landschaften. Die findet er nur noch selten.

Auch der Wiedehopf mag offene Landschaften und leidet unter Verlust des Lebensraumes sowie unter dem Einsatz von Insektenschutzmitteln.

Hier geht es zum Online-Voting: vogeldesjahres.de

Quelle: https://www.lbv.de

Wiedehopf Wiedehopf - Foto: © Christoph Bosch/LBV