ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Zaunkönige schalten das Gehirn ihres Partners „lautlos“, um synchron zu bleiben

Zaunkönige schalten das Gehirn ihres Partners „lautlos“, um synchron zu bleiben

  • Zaunkönige singen im Duett.
  • Dabei schaltet einer der Vögel das Gehirn des anderen „stumm“.
  • Dadurch können sich die Tiere besser aufeinander abstimmen.

Zur Brutzeit singen weibliche und männliche Zaunkönige gemeinsam – wie leidenschaftliche Opernsänger. Forscher wollten herausfinden, wie sie zusammenarbeiten, damit das „Duett“ funktioniert. Schließlich gilt es, auf eine Melodie mit einer anderen schönen Melodie zu antworten. Und zwar nicht irgendwann und nicht irgendwie, sondern mit einer besonderen Genauigkeit und in einer Geschwindigkeit von Millisekunden. Wie schaffen sie es, gleichzeitig zuzuhören und sich eine Melodie auszudenken?

Die Forscher fanden heraus, dass die Tiere durch ihren Gesang die Gehirnregion des anderen Vogels beeinflussen und dadurch dessen motorischen Fähigkeiten kurzzeitig blockieren. Auf diese Weise können sich die Gehirne der beiden Vögel aufeinander perfekt abstimmen. Die Forscher glauben, dass darin auch eine hilfreiche Botschaft steckt: „Wenn wir gut zusammenarbeiten, werden wir mit unseren Partnern eine Einheit.“

Die Studie verschiedener Collleges in den USA, der Escuela Politécnica Nacional (Ecuador) und dem New Jersey Institute of Technology (USA) wurde im Juni 2021 im Magazin Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht.

Quelle: https://www.earth.com

Kastanienrücken-Zaunkönig Kastanienrücken-Zaunkönig - Foto: Browerk [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons