ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Weißbüschelaffen belauschen ihre Artgenossen

Weißbüschelaffen belauschen ihre Artgenossen

  • Weißbüschelaffen hören mit, wenn sich zwei Artgenossen „unterhalten“.
  • Sie können zwischen Unterhaltungen und Selbstgesprächen unterscheiden.
  • Außerdem analysieren und bewerten sie, was hören.

Weißbüschelaffen werden wegen ihren Haaren an den Ohren auch Pinselohraffen genannt. Sie leben in Brasilien und sind sehr soziale Tiere.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Tiere ganz genau hinhören, wenn zwei Artgenossen durch Rufe und Laute Informationen austauschen. Und die Primaten hören nicht einfach nur zu: Sie analysieren die Laute und ziehen Schlüsse aus dem Gehörten. Beispiel: Wenn ein Weißbüschelaffe eine „Unterhaltung“ belauscht, sucht er daraufhin die Nähe des Artgenossen, der sich darin freundlich und hilfsbereit „geäußert“ hat.

Die Forscher haben für ihre Studie unter anderem Thermografie eingesetzt, also Wärmebilder von den Tieren gemacht. Sie werteten aus, wie sich die Durchblutung der Haut im Gesicht der Tiere verändert – als gefühlsmäßige Reaktion auf bestimmte Situationen.

Die Ergebnisse der Universität Zürich (Schweiz) wurden im Magazin Science Advances veröffentlicht.

Quelle: https://www.media.uzh.ch

WeißbüschelaffeWeißbüschelaffe - Foto: RaulMRTFonseca [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons