ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Warum Haustiere nicht übertrieben süß sein sollten

Warum Haustiere nicht übertrieben süß sein sollten

  • Hunde und Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren.
  • Ihr Aussehen wird oft zu bestimmten Merkmalen hin gezüchtet.
  • Dabei können gesundheitliche Probleme auftreten.

Das Aussehen vieler Hunde- und Katzenrassen ist häufig gezielt gezüchtet worden. Dazu zählen etwa Katzen mit großen Augen, flachen Gesichtern und Schlappohren wie die Schottische Faltohrkatzen. Diese Eigenschaften lassen sie besonders „kindlich“, „süß“ und „schutzlos“ oder „verletzlich“ erscheinen. Das löst bei vielen Menschen das Bedürfnis aus, sich besonders liebevoll und aufmerksam um das Tier zu kümmern.

Durch die körperlichen Veränderungen haben die Tiere aber oft mit gesundheitlichen Nachteilen wie Atemschwierigkeiten zu kämpfen. Außerdem erschweren die übertrieben süßen Gesichtsmerkmale den Besitzern, die Gesichtsausdrücke ihres Haustiers richtig zu deuten. Diese können missverstanden werden. Oft verrät aber das Verhalten sowie die Körperhaltung, wie es dem Tier geht.

Quelle: https://www.phys.org

Schottische Faltohrkatze Schottische Faltohrkatze - Foto: zossia/Shutterstock