ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Kraken boxen Fische, um sich Futter zu sichern

Kraken boxen Fische, um sich Futter zu sichern

  • Kraken machen auf die gleichen Beutetiere Jagd wie Raubfische.
  • Damit ihnen die ihre Beute nicht wegschnappen, haben Kraken einen „Trick“.
  • Sie schlagen die ihre Konkurrenten mit einem gezielten „Faustschlag“ aus dem Weg.

Große Blaue Kraken sind nicht die einzigen hungrigen Jäger unter Wasser. Raubfische wie Husarenfische und Zackenbarsche haben es auf dieselbe Beute wie sie abgesehen. Wie verhalten sich die Tiere zueinander, wenn sie gleichzeitig jagen? Das hat Biologen der Universität in Lissabon (Portugal) beschäftigt. Sie haben die Tiere beim Jagen beobachtet. Dabei ist ihnen etwas ungewöhnliches aufgefallen:

Wenn ein Raubfisch die Beute wegzuschnappen droht, rollt der Große Blaue Krake einen seiner Arme zu einer Art Faust zusammen und schleudert ihn in Sekundenschnelle gegen den Konkurrenten. Er boxt ihn einfach weg.

Es ist wie bei einer großen Feier, bei der man hungrig zum Buffet stürmt und versucht, Essen zu ergattern. Nur, dass wir Menschen uns für gewöhnlich freundlicher verhalten und nicht gegenseitig boxen, um erster in der Schlange zu sein.

Aus den Beobachtungen können die Biologen bislang noch keine genauen Schlussfolgerungen ziehen. Wie genau es dazu zu diesen Situationen zwischen Tintenfisch und Raubfischen kommt, muss genauer erforscht werden.

Quelle: https://www.sciencealert.com

Tintenfisch Tintenfisch - Foto: Kondratuk Aleksei/Shutterstock