ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Rötelsperlinge verwenden vorbeugend Medizin

Rötelsperlinge verwenden vorbeugend Medizin

  • Rötelsperlinge kleiden ihre Nester mit Blättern aus.
  • Sie sammeln bevorzugt Beifußblätter.
  • Diese Blätter vertreiben Parasiten.

Als Forscher herausfanden, dass kranke Schimpansen bestimmte Blätter fressen, um ihren Darm von Parasiten zu reinigen, war das eine Sensation. Und doch war es eigentlich nicht überraschend, weil ebenfalls bekannt war, dass die Tiere sehr intelligent sind. Anderen Tieren traut man eine solche Denkleistung eher weniger zu. Insbesondere Vögeln. Mittlerweile weiß man zwar, dass Rabenvögel unheimlich clever sind, Werkzeuge benutzen und Rätsel, lösen – aber … kleine Sperlinge?

Doch es stimmt. Wissenschaftler der Hainan Universität (China) haben zusammen mit einem internationalen Team den Rötelsperling genauer unter die Lupe genommen. Sie beobachteten, dass die Vögel ihre Nester mit Blättern des „Verlotschen Beifuß" auskleideten und haben in einem Experiment herausgefunden, dass sie auch aktiv Nester in der Nähe von Beifußpflanzen suchen, damit sie immer einen frischen „Vorrat“ haben.

In den Nestern waren nachweislich weniger Parasiten wie z. B. Milben. Die Küken waren größer und gesünder.

Quelle: https://www.sciencealert.com

RötelsperlingRötelsperling - Foto: Alpsdake [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons