ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Wildtier des Jahres 2021: der Fischotter

Wildtier des Jahres 2021: der Fischotter

  • Der Fischotter ist gleichermaßen an das Leben im Wasser als auch an Land angepasst.
  • Er braucht saubere Gewässer und eine ökologische gesunde Landschaft als Lebensraum.
  • Um darauf aufmerksam zu machen, wurde er zum Wildtier des Jahres gewählt.

Der Fischotter gehört wie Dachs und Wiesel zur Tierfamilie der Marder. Er ist perfekt an das Leben im Wasser angepasst: Zwischen seinen Zehen hat er Schwimmhäute und er kann seine Nasenlöcher verschließen, damit kein Wasser hineinläuft.

Die Deutsche Wildtier Stiftung hat den Fischotter zum Wildtier des Jahres gewählt, um darauf aufmerksam zu machen, dass er eine gefährdete Tierart ist. Das Raubtier bevorzugt feuchte Landschaften und saubere Gewässer mit viel Schilf. Durch Baumaßnahmen wird sein Lebensraum jedoch immer kleiner.

Außerdem werden ihm oft Autos zum Verhängnis. Der Grund dafür ist, dass Fischotter grundsätzlich nicht unter Brücken hindurch schwimmen. Sie gehen stattdessen an Land und erst nach der Brücke wieder ins Wasser. Dabei müssen sie oft Straßen überqueren. Um das Tier besser zu schützen, setzt sich die Deutsche Wildtier Stiftung für den Bau von schmalen Holzstegen ein. Sie sollen unter Brücken verlaufen und den Tieren so ermöglichen, unbeschadet hindurchzulaufen.

Quelle: https://www.deutschewildtierstiftung.de

Fischotter Fischotter - Foto: Silke/tierchenwelt.de