ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Die Größe eines Vogelschwarms beeinflusst seine Bewegungen

Die Größe eines Vogelschwarms beeinflusst seine Bewegungen

  • Wie gut Geierperlhühner ihren Lebensraum nutzen hängt von zwei Faktoren ab.
  • Die zwei Faktoren sind Größe und Zusammensetzung des Vogelschwarms.
  • Mittelgroße Gruppen funktionieren am besten.

Geierperlhühner sind sehr gesellige Vögel, die Gruppen bilden und in den Steppen und offenen Eben Ostafrikas leben. Sie bewegen sich vor allem am Boden und verstecken sich zwischen Sträuchern und Büschen. Die Tiere haben ein erstaunlich vielfältiges Sozialverhalten.

Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie haben untersucht, ob die Tiere in kleinen, mittleren oder großen Gruppen ihren Lebensraum am effektivsten nutzen. Weder zu klein, noch zu groß: für die Geierperlhühner bezüglich der Anzahl der Tiere die „goldene Mitte“ perfekt. In einer mittelgroßen Gruppe können die Tiere ihre Bewegungen noch gut aufeinander abstimmen und sich als Gruppe optimal orientieren.

Wenn eine Gruppe zu groß wird, können sich die Tiere nicht mehr gut aufeinander abstimmen, nicht mehr gut entscheiden, wohin sie als Gruppe gehen und verlieren den Zusammenhalt. Kleine Gruppen haben weniger „Reichweite“, sie haben weniger Chancen, auf Nahrung zu stoßen und brauchen mehr Energie, sie zu suchen.

Quelle: https://phys.org, https://elifesciences.org

Geierperlhühner Geierperlhühner - Foto: Marius Dobilas/Shutterstock