ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Langsames Blinzeln ist in Katzensprache ein freundliches Lächeln

Langsames Blinzeln ist in Katzensprache ein freundliches Lächeln

  • Katzen kommunizieren anders als Hunde.
  • Langsames Blinzeln entspricht einem freundlichen Lächeln.
  • Wer einer Katze zublinzelt, bekommt mehr Aufmerksamkeit von ihr.

Um zu untersuchen, wie Katzen mit Menschen kommunizieren, wurden von Forschern der University of Sussex (Großbritannien) zwei Experimente durchgeführt.

Am ersten nahmen 21 Katzen aus 14 Haushalten zusammen mit ihren Besitzern teil. Der Test fand im eigenen Zuhause statt, weil eine ungewohnte Umgebung Stress erzeugen und unsichere Ergebnisse liefern könnte. Die Besitzer setzten sich also in ruhiger und entspannter Umgebung in etwa einen Meter Entfernung zu ihrer Katze. Und, wenn diese sie ansah, sollten sie ihr langsam zublinzeln. Der Test wurde daraufhin mit gleichen Bedingungen, aber ohne das Blinzeln wiederholt.

Am zweiten Experiment nahmen 24 Katzen aus 8 Haushalten teil, aber diesmal nicht die Besitzer, sondern die Forscher (also Unbekannte).

Die Ergebnisse waren: Wenn den Katzen zugeblinzelt wurde, blinzelten sie mit höherer Wahrscheinlichkeit zurück. Egal, ob ihr Besitzer oder ein Forscher vor ihnen saß. Außerdem gingen die Tiere häufiger auf die Menschen zu, wenn diese die Hand ausstreckten.

Für Katzen ist das Blinzeln ähnlich wie für uns Menschen ein freundliches Lächeln. Es kann uns dabei helfen, mit unseren Tiere zu „kommunizieren“. Unklar ist für die Forscher jedoch im Moment noch, ob sich die Katzen das Blinzeln als Form der Domestizierung von den Menschen abgeschaut und angewöhnt haben. Jedenfalls ist für viele Tiere ein ununterbrochenes Starren eine Form der Aggression, also eine Aufforderung zum Angriff. Wer möchte, kann das Blinzeln ja mal bei seiner Katze oder der Nachbarskatze ausprobieren und sehen was passiert ;)

Quelle: https://www.sciencealert.com, https://www.nature.com

Katze beim Blinzeln Katze beim Blinzeln - Foto: Arnon.PT/Shutterstock