Anzeige
Anzeige - Zum Artikel nach unten scrollen

Die gefährlichsten Giftschlangen: Asien

Zurück zum Anfang | Weiter zu Kettenviper pfeil rechts

Gemeine Sandrasselotter

Wissenschaftlicher Name: Echis carinatus
Familie: Vipern
Gattung: Sandrasselottern
Länge: bis 80 cm
Gift: Hämotoxisch

Die Gemeine Sandrasselotter ist für mehr tödliche Unfälle verantwortlich als alle anderen Giftschlangen in Asien zusammen. Sie ist nur 80 cm lang, weshalb sie beinahe harmlos zu scheint, doch  sie ist mit einem hochwirksamen Gift und langen Röhrenzähnen ausgestattet. Dieses jagt sie  - auch ohne besonderen Grund - mehrfach hintereinander in ihr Opfer. Sie ist fünf mal giftiger als eine Kobra und 16 mal giftiger als eine Kettenviper. Ihr Name stammt nicht von ungefähr: Die Sandrasselotter verdankt ihren Namen ihren Schuppen, die einen unverkennbares Geräusch machen, wenn sie sich bedroht fühlt.

SandrasselotterSandrasselotter - Foto: Kristian Bell/Shutterstock