ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Fische können nicht reden, aber sie unterhalten sich wie Menschen

Fische können nicht reden, aber sie unterhalten sich wie Menschen

  • Menschen machen beim Sprechen eine Pause, um wichtige Infos zu betonen.
  • Der Kurzkopf-Nilhecht macht das unter Wasser ebenso.
  • Er redet allerdings nicht, sondern kommuniziert durch elektrische Signale.

Der Kurzkopf-Nilhecht ist ein Süßwasserfisch, der in Afrika weit verbreitet ist. Wie sich die Tiere unter Wasser mit ihren Artgenossen „unterhalten“, untersuchten Forscher jetzt in einer Studie.

Es ist bekannt, dass die Tiere sich mit Hilfe von elektrischen Signalen verständigen. Aber bislang blieb unentdeckt, dass sie beim „sprechen“ immer wieder eine ganz kurz Pause machen. So wie wir Menschen, kurz bevor wir etwas wichtiges sagen und beim unserem Gesprächspartner die gewünschte Aufmerksamkeit dafür erhalten möchten. Die Tiere verhielten sich nur dann so, wenn sie zusammen waren. Sobald sie alleine waren, fanden die Pausen seltener statt. Die Forscher konnten zudem nachweisen, dass die Gehirnaktivität beim Zuhörer deutlich anstieg, wenn es eine Pause gab.

Die Studie der University of Washington (USA) wurde im Mai 2021 veröffentlicht.

  • Mehr zum Thema:
  • Fisch-Steckbriefe

Quelle: https://source.wustl.edu

Kurzkopf-Nilhecht Kurzkopf-Nilhecht - Foto: © Tsunehiko Kohashi/Washington University in St. Louis