ANZEIGE
  • Home
  • News
  • Singvögel werfen ihre Küken oft zu früh aus dem Nest – und das ist gut

Singvögel werfen ihre Küken oft zu früh aus dem Nest – und das ist gut

  • Viele Singvögel drängen ihre Küken frühzeitig aus dem Nest.
  • Die Küken sind zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch nicht bereit, es zu verlassen.
  • Dadurch sinkt jedoch das Risiko, dass ein Raubtier das Nest plündert.

Forscher der Universität in Illinois (USA) haben 18 Vogelarten untersucht und bei 12 Arten ein bislang unerforschtes Verhalten entdeckt: Die Eltern warfen ihre Küken aus dem Nest, obwohl diese noch gar nicht groß und stark genug waren, außerhalb des Nests zu überleben.

Das klingt zunächst grausam, hat aber seinen Sinn. Es stimmt zwar, dass es einzelne Küken nicht schaffen, aber die Chance, dass mindestens eines davon überlebt ist 14 % höher.

Es ist so: Je länger die Küken gemeinsam in einem Nest sitzen, desto wahrscheinlicher ist es, dass ein Raubtier (z. B. ein Greifvogel, eine Schlange oder ein Waschbär) das Nest findet und alle Küken erbeutet. Wenn die Küken aber in der näheren Umgebung „verteilt“ sind, geht die Wahrscheinlichkeit, dass alle sterben, gegen Null.

Quelle: https://www.earth.com, https://www.pnas.org

RotkehlchenRotkehlchen - Foto: Tomatito/Shutterstock