Anzeige
Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Die gefährlichsten Giftschlangen: Mittel- und Südamerika

Zurück zu Basilisken-Klapperschlange | Weiter zu Insel-Lanzenotter pfeil rechts

Schauer-Klapperschlange

Wissenschaftlicher Name: Crotalus durissus
Familie: Vipern
Unterfamilie: Grubenottern
Gattung: Klapperschlangen
Länge: bis 1,80 m
Gift: Neurotoxisch

Die Schauer-Klapperschlange ist die einzige Klapperschlange, die vor allem in Südamerika vorkommt, und zwar in Mexiko, Kolumbien, Venezuela, Brasilien, Bolivien, Paraguay, Argentinien, Peru und Guyana. Sie gilt als giftigste Klapperschlange. Da es aber viele Unterarten der Schauer-Klapperschlange gibt, ist die Zusammensetzung und die Wirkung des Gifts doch recht unterschiedlich. Besonders die Schauer-Klapperschlange Crotalus durissus terifficus ist gefürchtet. Während ein Biss der anderen häufig gut behandelbar ist, liegt die Wahrscheinlichkeit an ihrem Gift zu sterben, bei bis zu 75 % (wenn unbehandelt). Außerdem ist ihr Gift dafür bekannt, Sehstörungen und (bleibende) Blindheit zu verursachen.

Schauer-Klapperschlange
Foto: Susan Schmitz/Shutterstock