Anzeige
Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Tiere des Jahres 2015

pfeil links Zurück zur Reptil des Jahres  | Weiter zum Schmetterling des Jahres pfeil rechts


Fisch des Jahres 2015: Huchen

Also, mal ehrlich: Hast du schon mal von einem Fisch namens Huchen gehört? Wir geben es zu, wir kannten den Fisch bislang auch nicht. Und das ist schade und klasse zugleich. Schade, weil er ein sehr interessanter Fisch ist und klasse, weil wir selbst wieder etwas dazu gelernt haben. Der Huchen gehört zu den „Lachsartigen“ und ist ein durchaus dicker Brummer. Normalerweise wird er 60-120 cm lang, er kann aber auch 150 cm erreichen. Beliebt dürfte er bei seinen „Mitbewohnern“ in der Donau und ihren Nebenflüssen wohl kaum sein, denn er ist ein Raubfisch, der gerne kleine Wirbeltiere verspeist (Amphibien, Mäuse). Dafür bietet er einen königlichen, edlen Anblick, wenn er mit seinem zylindrischen Körper durch das kalte Wasser schießt.

Stark gefährdet

Der Huchen wandert zwar nicht wie ein Lachs bis zum Meer. Aber auch er legt zum Laichen Strecken von über 100 km zurück. Früher war das kein Problem. Heute aber schon. Wasserkraftwerke, Wehranlagen und andere Hindernisse versperren dem Fisch den Weg. Daher ist der Fisch heute leider stark gefährdet und steht auf der Roten Liste.

huchen herbert freiFoto: © Herbert Frei