Anzeige
Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Tiere des Jahres 2015

pfeil links Zurück zum Anfang | Weiter zur Wildtier des Jahres pfeil rechts


Vogel des Jahres 2015: Habicht

Die wissenschaftliche Bezeichnung des Habichts lautet „Accipiter gentilis“. Auf Deutsch heißt das „edler Greifer“ - und damit hat der Vogel einen würdigen Namen erhalten. Er ist zwar recht scheu, doch wenn man ihn zu Gesicht bekommt, darf man staunen, wie elegant und geschickt er sich durch die Lüfte bewegt. Mit seinen kurzen, aber breiten Flügeln kann er schnell beschleunigen und sehr hohe Geschwindigkeiten erreichen. Gleichzeitig ist er sehr wendig und kann auf sehr kleinem Raum erstaunliche Flugmanöver vollbringen. Deshalb ist er auch bei Falknern seit vielen Jahrhunderten sehr beliebt.

Warum wurde der Habicht zum Vogel des Jahres gewählt?

Der Raubvogel ist Jäger und Gejagter zugleich. Und das, obwohl die Jagd auf ihn seit 1970 verboten ist. Leider glauben Jäger, dass der Habicht verantwortlich dafür ist, dass es immer weniger Hasen, Rebhühner und Fasane gibt (die sie selbst eigentlich gerne schießen möchten). Der wahre Grund ist, dass die Wildtiere durch die Landwirtschaft immer weniger Raum zum Leben haben. Auch von den Brieftaubenzüchtern wird der Habicht verfolgt.

habicht nabu lorenz Foto Habicht: NABU/W. Lorenz