Anzeige

Tiere des Jahres 2015

Zurück zu Vogel des Jahres  | Weiter zu Reptil des Jahres pfeil rechts

Wildtier des Jahres 2015: Feldhase

Feldhase Feldhase - Foto: Richard Guijt Photography/Shutterstock

Meister Lampe gebührt dieses Jahr besondere Ehre: Der Feldhase ist nicht nur das Wildtier des Jahres, sondern insgesamt das Tier des Jahres 2015! An Ostern ist er natürlich besonders beliebt, schließlich soll er ja die Ostereier im Gras verstecken.

In Deutschland gefährdet

Doch dem echten Feldhasen geht es zur Zeit nicht ganz so gut, zumindest in Deutschland. Hier steht bereits auf der Roten Liste und zählt als gefährdet. Dünger und Pflanzengifte (für den Ackerbau), landwirtschaftliche Maschine und immer größer werdende Felder machen dem liebenswerten Hoppler zu schaffen.

Der Lebensraum des Feldhasen

Am liebsten hält er sich nämlich in schmalen Landstreifen mit unterschiedlichen hohen Kräutern und Büschen auf. Er ist recht scheu und daher kommt auch der Begriff „Angsthase“ oder „Hasenfuß“. Eben weil der Hase ein Beutetier ist und immer auf der Hut vor Füchsen, Schlangen und Greifvögeln wie Eulen und Falken.

Rekordhalter

Der Feldhase gilt als eines der schnellsten Landtiere! Er wird bis zu 70 km/h schnell! Schneller als ein schnell hüpfendes Känguru, ein Löwe auf der Jagd oder ein zorniges Nashorn.

Mehr über den Feldhasen:
Feldhasen-Steckbrief
Hase oder Kaninchen – Wo ist der Unterschied?
Woher kommt der Osterhase?
Die schnellsten Landtiere