Anzeige

Zurück zu den Säugetierarten

Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Gürteltier

Steckbrief Gürteltier
Größe bis 1 m
Geschwindigkeit bis 48 km/h
Gewicht 4-30 kg
Lebensdauer 4-12 Jahre
Ernährung Ameisen, Termiten
Feinde Bären, Wölfe, Koyoten
Lebensraum Zentral- und Südamerika
Ordnung Gepanzerte Nebengelenktiere
Familie Gürteltiere
Wissenschaftl. Name Dasypodidae
Merkmale dicker Panzer

Gürteltiere sind gepanzerte Säugetiere und zählen zu den Nebengelenktieren. Diese besitzen an der Wirbelsäule zusätzliche Wirbelfortsätze (= "Nebengelenke"; zusätzliche Gelenke). Es gibt 21 Arten, die in den Halbwüsten, Savannen und Steppen Amerikas leben.

Die sind ja lustig drauf

Ein Gürteltier durchquert einen Fluss auf zwei Arten:
1. Es füllt Magen und Eingeweide mit Luft und schwimmt wie ein kleiner Ballon über das Wasser.
2. Es lässt sich wie ein Stein nach unten sinken und tigert mit seinen scharfen Klauen auf dem Boden entlang zum anderen Ufer.

Vorsicht: Lepra!

Durch ihr schwaches Immunsystem und ihre niedrige Körpertemperatur sind Gürteltiere anfällig für Lepra. Lepra ist eine Infektionskrankheit, die durch ein Bakterium ausgelöst wird und auch Menschen betreffen kann. Die Erkrankten spüren keinen Schmerz und stecken sich über offene Wunden, die sie nicht bemerken, mit zahlreichen weiteren Krankheiten an. Heutzutage ist Lepra gut heilbar und nur noch in Entwicklungsländern ein ernstes Problem, weil die ärztliche Versorgung dort oft sehr schlecht ist.

Schnarch!

Gürteltiere schlafen 18,5 Stunden am Tag.

Nomen est Omen

Der wissenschaftliche Name des Gürteltieres ist „Dasypus novemncinctus“. „Dasypus“ ist griechisch und steht für „Hase“. „Novem“ und „cinctus“ sind aus dem Lateinischen und bedeuten „neun“ und „Gürtel“. Steckt unter dem neun-gürteligen Panzer des Tierchens etwa nur ein Hase (nur ein Spaß)?

So groß wie ein Kleinwagen

Vor etwa 12.000 Jahren lebte der Glyptodon, ein Riesengürteltier. Er wurde bis zu 1.400 kg schwer und mehr als 3 m lang. So groß wie ein kleines Auto! Zum Ende der Eiszeit starb es jedoch aus.

Fortpflanzung

Da Gürteltiere Einzelgänger sind, kommen sie nur in der Paarungszeit zusammen. Je nach Art dauert die Tragzeit 2-4 Monate. Der Panzer der Kleinen ist bei der Geburt noch weich und flexibel. Er wird erst mit der Zeit hart.

Hurra, schon wieder Vierlinge!

Stell dir vor, du hättest 3 Geschwister, die alle gleich aussehen und dasselbe Geschlecht haben. Bei den Nachkommen des Neunbinden-Gürteltiers ist das nichts Ungewöhnliches, sondern grundsätzlich so. Es bringt immer vier Babys zur Welt, die völlig identisch sind. Beim Siebenbinden-Gürteltier sind es sogar 7-9 Junge, die alle gleich sind. Irre, oder?

Wie lange Gürteltiere schlafen und mehr über tierische Schlafmützen erfährst du im Artikel
Schlafmützen und Weltrekorde im Nicht-Schlafen
Spannendes über die Zähne des Gürteltiers liest du im Artikel
Zähne im Tierreich

pfeil links Zurück zu Großer Ameisenbär | Weiter zu Faultier pfeil rechts


Solange du Schüler bist, darfst du gerne die Texte für dein Referat, Präsentation, Plakat oder Hausarbeit in der Schule verwenden. Wir freuen uns über einen Kommentar, wie dein Gürteltier-Referat angekommen ist. Wir haben alle Infos gewissenhaft recherchiert, sollte sich dennoch ein Fehler eingeschlichen haben, schreibe uns eine kurze Mail.