ANZEIGE

Giftige Säugetiere

Zurück zu Schnabeltier | Weiter zu Wasserspitzmaus pfeil rechts

Kurzschwanzspitzmäuse

Es gibt zwei giftige Kurzschwanzspitzmäuse: die Nördliche und die Südliche Kurzschwanzspitzmaus. Die nördliche lebt eher in kühleren Breitengraden und ist die größte ihrer Art.

Die südliche ist die kleinste und man trifft sie im Südosten der USA an. Gerade mal 8 cm groß und 30 g schwer werden die maulwurfähnlichen Säugetiere.

Kleinere Tiere wie Insekten, Spinnen und Tausendfüßler töten sie mit ihren Krallen. Bei Tieren, die größer als sie selbst sind, kommen ihre Giftzähne zum Einsatz. Der giftige Speichel erledigt größere Mäuse und Amphibien.

Nördliche Kurzschwanzspitzmaus Nördliche Kurzschwanzspitzmaus - Foto: Steven Byland/Shutterstock