ANZEIGE

Giftige Säugetiere

Zurück zum Anfang | Weiter zu Schnabeltier pfeil rechts

Plumplori

PlumploriPlumplori - Foto: kunanon/Shutterstock

Plump-wie? Ja, die kleinen Feuchtnasenaffen sehen tatsächlich etwas plump aus. Neben den Plumploris gibt es nämlich auch Schlankloris; der Name sagt alles!

Die Tiere leben in Wäldern Südostasiens, werden bis zu 39 cm groß und 2 kg schwer. Auf der Innenseite ihrer Ellenbogen befinden sich Giftdrüsen. Das allein macht den Plumplori noch nicht zu einem giftigen Tier, sondern nur zu einem toxischen.

Er verteilt mit seinen Fingern jedoch das Gift im Mund bzw. auf den unteren Vorderzähnen. Dadurch haben auch sie einen giftigen Biss.

Wozu brauchen sie das Gift?

Ihr Gift setzen sie nicht nur für den Beutefang ein. So furchtbar es im ersten Moment klingt: Sie besprühen ihre Babys damit! Auf diese Weise schützen sie ihre Kleinen vor Angreifern, denen der Giftmix nicht schmeckt.

Mehr zum Thema:
Affen-Steckbriefe