ANZEIGE

Atmung bei Tieren: Tracheen

Dieser Artikel erklärt dir, wie die Tracheenatmung funktioniert.

Welche Tiere benutzen Tracheen zum Atmen?

Insekten, Tausendfüßer und Spinnentiere atmen über Tracheen.

Was sind Tracheen?

Tracheen sind kleine, schmale Röhren aus sehr dünnem Chitin - das Material, aus dem auch der Panzer von Käfern ist. Es gibt meist eine Haupt-“Röhre“, die viele kleine Äste hat. Die dünnsten Verzweigungen heißen „Tracheolen“ und sind direkt mit den Organen und Muskeln verbunden.

Atemlöcher am Körper

Tiere wie Tausendfüßer, Raupen, Krebse und Skorpione atmen nicht durch ihr Maul. An ihrem Körper befinden sich viele kleine Atemlöcher, so genannte Stigmen. Über sie gelangt Luft in die Tracheen. Bei Bedarf können sie die Löcher auch verschließen, damit kein Dreck in ihr Inneres gelangt. Die Anzahl der Stigmen sind unterschiedlich, die meisten Tiere haben jedoch zehn Paare davon (siehe Foto der Raupe ganz am Ende).

Wie funktioniert die Tracheenatmung?

Beim Einatmen über die Stigmen vergrößern sich die Tracheen, nehmen Luft auf und leiten den Sauerstoff zu den Zellen. Beim Ausatmen strömt das Kohlendioxid über die Tracheen wieder nach draußen und die Röhren verengen sich wieder (siehe Schaubild).

Tracheenatmung Tracheenatmung - Illustration: Silke/tierchenwelt.de

Vergleiche: Bei Haut-, Kiemen- und Lungenatmung übernimmt das Blut den Transport.

Woher kommt das Wort Trachee und Stigma?

Das Wort Trachee (Mehrzahl Tracheen; gesprochen Trache-e) entspricht dem Lateinischen „trachea“ und dem Altgriechischen "tracheia". Es heißt so viel wie „rau“, „hart“, „zackig“. Stigma (Mehrzahl Stigmen) stammt aus dem Altgriechischen und heißt „Stich“.

Welchen Vorteil hat die Tracheenatmung?

Der Sauerstoff gelangt sehr schnell und mit sehr wenig Energieaufwand in den Körper.

Welchen Nachteil hat die Tracheenatmung?

Der Sauerstoff wird deutlich langsamer aufgenommen als z. B. bei der Lungenatmung. Und er kann auch nicht über eine beliebig lange Strecke befördert werden. Je länger die Tracheen, desto schlechter funktioniert der Transport des Sauerstoffs. Deshalb sind die Tiere mit einer solchen Atmung auch eher klein.

Tracheenatmung Tracheenatmung - Foto: Ryan M. Bolton/Shutterstock

Auch Pflanzen haben Tracheen

Natürlich nicht aus Chitin, aber sie besitzen ebenfalls ein solches Röhrensystem, über das die Pflanze sich mit Wasser aus der Erde versorgt.

Stigma Stigma - Foto: jps/Shutterstock.de


Solange du Schüler bist, darfst du gerne die Infos als Grundlage für dein Referat, Präsentation, Plakat oder Hausarbeit in der Schule verwenden. Wir haben alle Infos gewissenhaft recherchiert, sollte sich dennoch ein Fehler eingeschlichen haben, schreibe uns eine kurze Mail.