Anzeige

Zurück zu den Vogelarten

Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Haubenliest

Steckbrief Haubenliest
Größe bis 42 cm
Geschwindigkeit nicht bekannt
Gewicht bis 310 g
Lebensdauer nicht bekannt
Ernährung Schlangen, Fische, Insekten, Frösche
Feinde Eulen, Fuchshabichte
Lebensraum Neu Guinea, Australien
Ordnung Rackenvögel
Unterordnung Eisvögel
Familie Lieste
Wissenschaftl. Name Dacelo leachii
Merkmale sieht dem Jägerliest zum Verwechseln ähnlich
Lieblingsessen: Schlangen

Der Haubenliest ist für eine besondere Vorliebe bekannt: Er macht gerne Jagd auf Schlangen. Er packt sie knapp hinter dem Kopf und schlägt sie gegen einen Ast oder Felsen. Schlangen zu fressen ist allerdings etwas komplizierter. Der Kopf wird als erstes verschlungen, ihr restlicher Körper befindet sich aber noch draußen. Der Vogel kann sie nur Stück für Stück verschlingen. Das sieht ganz schön ulkig aus.

Jägerliest (Lachender Hans) und Haubenliest - so hält man sie auseinander

Beide Vögel sehen sich sehr ähnlich. Der Unterschied liegt darin, dass der Haubenliest viel mehr blaue Federn, helle Augen und keine schwarzen Streifen an den Augen hat.

Das Nest: Baumhöhle, zu Gast bei Termiten oder "Do it yourself"

Der Haubenliest brütet meist in Baumhöhlen, die bis zu 25 m hoch sein können. Wenn er keine geeignete findet, nistest er auch schon mal in einem Termitenbau. Sind die auch gerade "aus" zimmert er sich aus dem weichen Holz von Affenbrotbäumen eine Höhle. Meist werden drei Eier bebrütet. Die kleinen Küken schlüpfen nach ca. 26 Tagen und bleiben noch fünf Wochen im Nest.

Haubenlieste halten bei der Aufzucht zusammen.

Bei der Aufzucht der kleinen helfen sogar Verwandte bzw. Jungvögel aus. 

Der Eisvogel ist ein
Tier des Jahres 2009
Hier liest du über den Eisvogel im Allgemeinen und über Unterarten:
Eisvogel-Steckbrief
Jägerliest-Steckbrief

pfeil links Zurück zu Eisvogel | Weiter zu Jägerliest pfeil rechts


Solange du Schüler bist, darfst du gerne die Texte für dein Referat, Präsentation, Plakat oder Hausarbeit in der Schule verwenden. Wir freuen uns über einen Kommentar, wie dein Eisvogel-Referat angekommen ist. Wir haben alle Infos gewissenhaft recherchiert, sollte sich dennoch ein Fehler eingeschlichen haben, schreibe uns eine kurze Mail.