Anzeige
Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

Giftige Tiere in Deutschland

pfeil links Zurück zur Dornfingerspinne | Zurück zum Anfang pfeil rechts

Feuersalamander

Lebensraum: Hügel- und Bergland, Felsblöcke, Baumwurzeln, totes Holz, flache Steine
Verbreitung: Erzgebirge, südwestliches Bayern, Schwarzwald
Größe: bis 23 cm
Merkmale: schwarze, glatte Haut mit gelben oder orangefarbenen Mustern

Nur Angucken, nicht Anfassen! Um Bakterien und Pilze fern zu halten, produziert der Feuersalamander über seine Hautdrüsen eine Flüssigkeit oder auch Sekret genannt. Für Hunde und Katzen kann sein Gift wirklich zum Problem werden. Wird der Feuersalamander mit dem Maul „untersucht“ verkrampfen sich durch das Sekret die Muskeln im Kiefer. Es kommt zur Maulsperre und zu erhöhtem Speichelfluss.

Beim Menschen verursacht sein Sekret nur ein leichtes Brennen auf der Haut. Besonders empfindlichen Menschen oder kleinen Kindern kann dagegen auch schon mal übel werden.

FeuersalamanderFoto: Marek R. Swadzba/Shutterstock