Anzeige

Krötenwanderung

kroetenwanderung kleinWas ist die Krötenwanderung?
Krötis "on tour"

Jedes Frühjahr erwachen Frösche und Kröten aus ihrer Winterstarre. Das passiert, wenn es wärmer wird und es nachts nicht mehr kälter als 5 Grad Celsius ist. Meist ist das um den 20. März herum.

Die Tiere machen sich dann auf den Weg zu genau dem Gewässer, in dem sie selbst aufgewachsen sind und sich von einer Kaulquappe in einen Frosch oder Kröte verwandelt haben haben (mehr über die Metamorphose von Fröschen und Kröten). Hier wollen sie ihre Eier ablegen. Doch häufig schaffen es die kleinen Amphibien nicht bis dorthin ...

kroeten auto kleinWieso ist die Krötenwanderung für die Tiere gefährlich?

Die Amphibien müssen häufig Straßen überqueren, um zu ihrem Laichgrund zu gelangen. Wie beim Videospiel "Frogger", bei dem du als Frosch über die Straße hüpfen musst, ohne von LKWs und Autos zerquetscht zu werden. Es gibt jedoch auch im echten Leben keine Zebrastreifen, über die sie gehen könnten. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, als zu hoffen, von keinem Auto überfahren zu werden.

Autofahrer können die Tiere zudem sehr schlecht erkennen, denn sie wandern vor allem nachts. Dann ist die Luftfeuchtigkeit höher und sie trocknen nicht so schnell aus. Vor allem Kröten sind sehr langsam und brauchen gut 15 Minuten, um auf die andere Seite zu gelangen. Eine weitere Gefahr sind Gullys (dort fließt das Regenwasser ab). Sie fallen hinein und verhungern dort, weil sie nicht mehr hinausklettern können. Hier erfährst du übrigens, wie du Frösche und Kröten auseinander halten kann.

Foto: Jonathan Fieber

kroeten schutzzaun kleinKrötentaxi & Co.
Wie Naturschutz-Organisationen den Fröschen helfen

Wenn sich in der Nähe einer Straße ein Gewässer befindet, stellen Naturschutz-Organisationen kniehohe Zäune aus Plastikplanen auf. Das sind so genannte Krötenschutzzäune. Zusätzlich graben sie in regelmäßigen Abständen Eimer in den Boden. Die Tiere können nicht so hoch hüpfen und bewegen sich so lange am Zaun entlang, bis sie in einen Eimer fallen.

Die Eimer werden jeden Tag kontrolliert und die Tiere auf der anderen Straßenseite wieder ausgesetzt. Die Helfer spielen quasi Krötentaxi. Mittlerweile werden sogar errichtet, wenn in der Nähe eines Gewässers neue Straßen gebaut werden.

Foto: Hans Kadereit --ka [GFDL 1.3], via Wikimedia Commons

kroeten wanderung helfer kleinWie kannst du helfen?

Frage deinen Biologie-Lehrer in der Schule, ob in der Nähe Krötenschutzzäune sind. Vielleicht lässt sich eine gemeinsame Aktion mit der ganzen Schulklasse daraus machen? Während ihr die Frösche und Kröten rettet, kann der Lehrer viele spannende Infos über Frösche und Kröten erzählen.

Ansonsten kannst du dich auch auf der Webseite des NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) informieren und mit dem Suchwort „Frösche“ durch die Termine blättern: nabu.de. Da hier vielleicht nicht alle Aktionen eingetragen sind, kannst du auch bei einem Landesverband des NABU nachfragen.

Foto: NABU/H. May

Warnung!
Bitte laufe NIEMALS alleine oder mit Freunden/Freundinnen an einer Straße entlang, um Kröten einzusammeln. Das ist lebensgefährlich. Nicht nur Frösche und Kröten können dabei unter die Räder eines Autofahrers kommen, sondern auch du.

Wie haben die Frösche den Winter überlebt?

Während der kalten Wintermonate haben sie sich in der so genannten Winter- oder Kältestarre befunden. Ihre Körpertemperatur ist dabei so stark gesunken, dass sie sich kaum mehr bewegen können. Sie atmen sehr langsam und fressen auch während der ganzen Zeit nicht. Frösche gehören zu den wechselwarmen Tieren, deren Körpertemperatur von der Außentemperatur abhängig ist.

Damit sie bei Minusgraden nicht einfrieren, haben sie einen Trick: Sie haben ausreichend Glukose (wie Traubenzucker) im Blut. Sie verhindert, dass die Tiere sterben. Ein Beispiel dafür, dass sich Frösche Frost überleben, ist der Waldfrosch.


kroetenwanderung taschengeldPsst, kleiner Spaß ;)

Krötenwanderung ist nicht, wenn dir deine Eltern Taschengeld geben.