Anzeige
Anzeige
Zum Artikel nach unten scrollen

10 Tiere, die am meisten Angst machen

pfeil links klein Zurück zu Platz 7 | Weiter zu Platz 5 pfeil rechts

wespe nahaufnahme
Foto: Tomatito/Shutterstock

6. Bienen und Wespen

Wer im Sommer draußen isst und trinkt, ist meistens nicht allein. Gemeint sind aber nicht die Freunde, sondern Bienen und Wespen, die uneingeladen vorbeikommen und etwas „abhaben“ wollen. Sie schwirren um den leckeren Saft im Tetra-Pack, das Glas mit der Fanta und dem leckeren Kuchen auf dem Teller. Auch wenn ein Stich schmerzhaft ist, für die meisten Menschen ist er nicht lebensgefährlich.

Allergiker? Vorsicht!

Allergiker dagegen können – im schlimmsten Fall – in wenigen Minuten sterben. In den USA lebt die besonders aggressiven „afrikanisierte Honigbienen“, die auch als „Killerbienen“ bekannt sind. Wenn sie sich bedroht fühlen, greifen nicht nur sie selbst an, sondern gleich ihr ganzes Volk. Während eine normale Biene für gewöhnlich keine größeren Verfolgungsjagden hinlegt, sind die Killerbienen hartnäckig und heften sich an die Fersen ihres Bedrohers. 500 Stiche bei einer einzigen Person sind keine Seltenheit.

Mehr zum Thema:
Alles über Bienen und Wespen