ANZEIGE

Das hässlichste Tier der Welt

Ugly Animal Preservation Society Ugly Animal Preservation Society - Foto: Webseite der Ugly Animal Preservation Society

Autor RosaBei einer Online-Abstimmung mit über 3.000 Teilnehmern wurden die hässlichsten Tiere der Welt gewählt. Durchgeführt wurde die Online-Abstimmung von der „Ugly Animal Preservation Society“ (Gesellschaft zum Schutz hässlicher Tiere). Alle drei Tierarten haben gemeinsam, dass sie bedroht sind.

1. Platz: Blobfisch

Blobfisch Blobfisch - Foto: [Public domain], via Wikimedia Commons

Das sitzt tief! In Tiefen von 600-1200 m, wo kein Lichtstrahl mehr hinfindet, da gibt es eine Tierart, die ist hässlich wie die Nacht. Der Körper dieses Tieres besteht aus einer Art Gelee, so wie Froscheier, oder aber die Oberfläche von Kaulquappen. Das Wort Gelee kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „zum Erstarren bringen“.

Tatsächlich würden die meisten beim Anblick sicher so erstaunt sein, dass ihnen glatt die Spucke wegbleiben könnte. Es handelt sich um den Blobfisch, der aussieht wie ein alter, eigentümlicher Greis. Wie der Zufall es will, sagt man auf Bayrisch „greislig“ für hässlich, also sollte uns die Auszeichnung nicht erstaunen.

Die Wahl zum hässlichsten Tier hat für große Aufmerksamkeit gesorgt, und dies ist ganz im Sinne des Erfinders. Jetzt weiß die Öffentlichkeit, dass der Blobfisch zu den bedrohten Tierarten gehört und kann z. B. helfen, indem man weniger Fisch oder bevorzugt Fisch aus nachhaltiger Aquakultur isst. Beim Blobfisch liegt die Bedrohung in der Tiefsee-Fischerei, da er sonst keine natürlichen Feinde hat.

2. Platz: Kakapo

Hier findet du den Tier-Steckbrief Kakapo

Kakapo Kakapo - Foto: Mnolf [GFDL, CC-BY-SA-3.0 oder CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Platz 3: Axolotl

Hier findest du den Tier-Steckbrief Axolotl

Axolotl Axolotl - Foto: Lapis2380/Shutterstock

Noch mehr hässliche Tiere? Hier findest du die hässlichsten Hunde der Welt!

Bitte nicht falsch verstehen: Natürlich sind alle Tiere auf ihre Weise schön – dieser Artikel ist mit einem kleinen Augenzwinkern zu sehen.

Dieser Bericht stammt von tierchenwelt-Fan Rosa. Vielen herzlichen Dank für den tollen Artikel!